BKK exklusiv

Beitragsbescheinigung

Datenübermittlung an das Finanzamt

Den Datentransfer Ihres Arbeitgebers oder der Rentenversicherung über Ihre gezahlten Sozialversicherungsbeiträge an das Finanzamt kennen Sie.

Mit dem Inkrafttreten des Bürgerentlastungsgesetzes sind auch die Krankenkassen seit 2010 verpflichtet Ihre Beitragsdaten der Kranken- und Pflegeversicherung elektronisch an die Finanzbehörden zu übermitteln.

Die BKK exklusiv hat folgende Daten an das Finanzamt zu melden:

  • Direkt an uns gezahlte Beiträge (nicht zu melden sind die vom Arbeitgeber abgeführten Beiträge, die im Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung aufgeführt sind und von dort gemeldet werden)
  • Von uns an Sie erstattete Beiträge
  • Bonuszahlungen für den Gesundheitsbonus
  • Prämienzahlungen im Zuge des gewählten Wahltarifs exklusiv select
  • Entgeltersatzleistungen (z.B. Krankengeld, Verletztengeld, Kinderkrankengeld)

Zeitpunkt der Datenübermittlung/Beitragsbescheinigung

Die BKK exklusiv hat die verpflichtenden Meldungen bis zum 28.02. für das Vorjahr an die Finanzbehörde zu melden. Sie erhalten im Nachgang einen steuerrechtlichen Nachweis über die gemeldeten Beträge. Damit haben Sie immer den Überblick, welche Daten dem Finanzamt vorliegen.

Zeitraum der Meldung

Es sind die Beträge zu melden, die in dem zu meldenden Jahr gezahlt oder erstattet wurden. Das Datum der Zahlung / Erstattung ist entscheidend. So wird ein Beitrag, der im Januar 2020 noch für 2019 gezahlt wurde, dem Jahr 2020 zugeordnet. Gleiches gilt bei Erstattungen (z.B. Bonus oder Wahltarif). Die in 2020 für das Jahr 2019 erfolgte Erstattung ist auch hier dem Jahr 2020 zuzuordnen.

Steuerrechtliche Auskünfte

Steuerrechtliche Auskünfte darf die BKK exklusiv nicht erteilen. Hierzu wenden Sie bitte an das Finanzamt, Steuerberater/-innen oder einen Lohnsteuerhilfeverein.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern.