Leistungen

Kieferorthopädie

Zahnfehlstellung

Die Kieferorthopädie beschäftigt sich mit den Zahnfehlstellungen und ist ein Teilgebiet der Zahnmedizin. Eine Zahnfehlstellung liegt vor, wenn die räumliche Anordnung eines Zahnes im Zahnkranz bzw. Kiefer von der physiologischen Idealposition abweicht. Zahnfehlstellungen können ästhetische und/oder Funktionelle Konsequenzen auslösen und sind häufig mit Kieferfehlstellungen kombiniert.

Kostenübernahme nach Indikationsgruppen

Für unsere Versicherten übernehmen wir die Kosten der kieferorthopädischen Behandlung bei einem vertragsärztlichen Kieferorthopäden oder dafür ausgebildetem Zahnarzt , wenn eine Kiefer- oder Zahnfehlstellung vorliegt. Die Kostenübernahme der gesetzlichen Krankenkassen hängt vom Schweregrad (kieferorthopädische Indikationsgruppe) der Korrektur ab. Zu diesem Zweck sind in kieferorthopädischen Richtlinien diese Indikationsgruppen festgelegt worden. Die kieferorthopädische Behandlung erfolgt in erster Linie für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr. Darüber hinaus ist in begründeten Einzelfällen auch die Übernahme von Behandlungskosten für Erwachsene möglich.

Eigenanteile und Rückzahlung

Bei der kieferorthopädischen Behandlung übernimmt die BKK exklusiv zunächst 80 Prozent der Kosten. Die verbleibenden 20 Prozent müssen Sie vorübergehend als Eigenleistung aufbringen. Befinden sich mindestens zwei versicherte Kinder, die bei Beginn der Behandlung das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und mit ihren Erziehungsberechtigten in einem Haushalt leben, in kieferorthopädischer Behandlung, beträgt der Anteil für das zweite und jedes weitere Kind nur 10 Prozent.

Ist die Behandlung in dem erforderlichen Umfang abgeschlossen (Bescheinigung des Kieferorthopäden), erstattet Ihnen die BKK exklusiv Ihren kompletten Eigenanteil. Es lohnt sich also medizinisch wie finanziell, die Behandlung erfolgreich abzuschließen.

Privat gewählte Zusatzleistungen

Auf Ihren Wunsch können Sie Mehrleistungen mit dem Kieferorthopäden vereinbaren, deren Kosten allerdings nicht von der BKK exklusiv übernommen werden können. Im Rahmen der BKK exklusiv ExtraPlus Kooperation mit der Barmenia können Sie diese Leistungen über eine Zusatzversicherung privat absichern. Das gilt auch für kieferorthopädische Behandlungen, die unterhalb der für eine Kostenübernahme durch die BKK exklusiv liegenden Indikationsstufen liegen.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern