Leistungen

Jugendvorsorge

Umfangreiches Vorsorgeprogramm für Ihr heranwachsendes Kind

Die Kindergartenzeit ist vorbei und Ihre Tochter / Ihr Sohn geht den nächsten Schritt in der körperlichen Entwicklung. Nachdem die Vorsorgeuntersuchungen U1 – U9 alle durchlaufen sind, steht nun die Vorsorge als Jugendliche/r an.

Die BKK exklusiv hat für Ihre Kinder weitere Vorsorgeuntersuchungen im Angebot. Bitte informieren Sie sich auch über die Zusatzleistungen unseres Programmes BKK STARKE KIDS.


bkkstarkekids.de

U10 (Grundschulcheck) – zwischen 7 und 8. Jahren

Die U10 ist eine zusätzliche Vorsorgeuntersuchung, die zwischen sieben und acht Jahren stattfindet.

Sie soll zusammen mit der U11 die große Lücke zwischen U9 (mit etwa fünf Jahren – vor dem Schuleintritt) und J1 (mit etwa 12 bis 14 Jahren) schließen. Schwerpunkte dieser Vorsorgeuntersuchung sind das Erkennen und die Therapieeinleitung von Entwicklungsstörungen (wie z.B. Lese-Rechtschreib-Rechenstörungen), von Störungen der motorischen Entwicklung und Verhaltensstörungen (z.B. ADHS), die nach dem Schuleintritt oft deutlich werden.

U11 (Schülercheck) – zwischen 9 und 10 Jahren

Die U11 findet zwischen dem neunten und zehnten Lebensjahr statt. In diesem Alter treten häufig Schulschwierigkeiten auf, deshalb dient diese Vorsorgeuntersuchung u.a. auch dem Erkennen von Schulleistungsstörungen, Sozialisations- und Verhaltensstörungen. Aber auch Zahn-, Mund- und Kieferanomalien oder gesundheitsschädigendes Medienverhalten sollen erkannt werden und – falls erforderlich – die entsprechenden Maßnahmen eingeleitet werden.

Diese Untersuchung soll u.a. auch der Bewegungs- und Sportförderung dienen, den problematischen Umgang mit Suchtmitteln erkennen und verhindern helfen sowie gesundheitsbewusstes Verhalten unterstützen, z.B. mit Hilfe von Ernährungs-, Bewegungs-, Stress-, Sucht- und Medienberatung – je nach Bedarf.

J1 – zwischen 12 und 14 Jahren

Diese sehr wichtige Vorsorgeuntersuchung (J1) beim Kinder- und Jugendarzt sollte zwischen 12 und 14 Jahren (vom 12. Geburtstag bis zum vollendeten 15. Lebensjahr) stattfinden. Es ist ein Check der körperlichen und seelischen Gesundheit, der komplett von der BKK exklusiv übernommen wird.

Im Rahmen dieser Vorsorge werden Größe, Gewicht und der Impfstatus sowie Blut und Harn überprüft. Bei der körperlichen Untersuchung klärt der Arzt die pubertären Entwicklungsstadien sowie den Zustand der Organe, des Skelettsystems und der Sinnesfunktionen ab. Fehlhaltungen aufgrund von Wachstumsschüben sowie chronische Krankheiten können bei der J1 frühzeitig erkannt und entsprechend behandelt werden. Auch auf eventuelle Hautprobleme, Essstörungen sowie Magersucht oder Übergewicht wird eingegangen.

Der Kinder- und Jugendarzt kennt die Patienten von klein auf – er ist jetzt nicht mehr der Kinderarzt, sondern der Jugendarzt und fungiert als Vertrauensperson. Fragen über Sexualität und Verhütung, Drogenmissbrauch und Rauchen sowie Probleme mit der Familie und dem sozialen Umfeld können im Rahmen der J1 besprochen und geklärt werden.

J2 – im Alter von 16 bis 17 Jahren

Diese letzte aber sehr wichtige Untersuchung (J2) im Alter von 16 bis 17 Jahren soll Jugendlichen auch nach der J1 eine Möglichkeit zum Gesundheits-Check-Up bieten.

Zu den Schwerpunkten der J2 gehört das Erkennen bzw. die Behandlung von Pubertäts- und Sexualitätsstörungen, von Haltungsstörungen, Kropfbildung bis hin zur Diabetes-Vorsorge. Der Jugendarzt berät die Jugendlichen bei Fragen des Verhaltens, der Sozialisation, der Familie und der Sexualität sowie der Berufswahl. Die/der Jugendliche kann im Rahmen der Vorsorge, wenn er will, auch alleine ohne Eltern ein vertrauensvolles Gespräch mit seinem Jugendarzt führen.

Sollte der behandelnde Arzt diese Leistungen nicht über die elektronische Gesundheitskarte abrechnen können, nehmen wir eine Bezuschussung der Privatabrechnung in Höhe unserer Vertragssätze im Rahmen der BKK exklusiv Extraleistungen vor.

Weitere Informationen zu den Kindervorsorgeuntersuchungen finden Sie hier

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern.